Demenzberatung

Montags von 16 bis 18 Uhr im Büro des Sozial- und Gesundheitssprengels Seefelder Plateau

 

Sie wundern sich warum ihr Angehöriger immer mehr vergisst, vielleicht etwas komisch wird? Sind das schon Anzeichen einer dementiellen Erkrankungen oder nicht?

Oder ihr Angehöriger hat bereits die Diagnose Demenz bzw. Alzheimer erhalten. Sie haben Fragen über Fragen und viele Fragezeichen, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Mag. Karin Norz ist ausgebildete Lern-, Denk und Gedächtnistrainerin für Erwachsene und ist seit Jahren mit dem Thema Demenz vertraut. „Meist sind es zu aller erst die Angehörigen, denen erste Anzeichen von Veränderungen, sozusagen Vorboten der Erkrankung, auffallen. Demenz ist zwar nicht heilbar, aber das Fortschreiten der Erkrankung geht unter medizinischer Begleitung doch wesentlich langsamer voran. Deshalb ist es wichtig, nicht zu zögern, sondern zu handeln.“

Die  Demenzberatung findet bei Wunsch direkt zu Hause bei den Klientinnen statt, denn gerade für den Wohnbereich und für den Alltag gibt es wertvolle Tipps, die den Betroffenen und Angehörigen wesentliche und rasche Erleichterung für das gemeinsame Miteinander bringen.

Bei Wunsch findet die Beratung auch im Büro des Sozialsprengels statt oder an einem neutralen Ort Ihrer Wahl.