Neues und Aktuelles

WIR SUCHEN DICH!

SCHNUPPERTAG TAGESBETREUUNG

Jeden Montag kostenlose Schnuppertage

HERZSPORTGRUPPE AKTIV

Jeden Freitag kann man sein Herzorgan trainieren

Viele PatientInnen haben nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt Sorge, sich und ihr Organ zu überlasten, bei sportlicher Aktivität. Um ihnen diese Angst zu nehmen, gibt es in den jeweiligen Bezirken die sogenannten Herzsportgruppen. In den Bezirken Landeck und Imst gibt es dieses Angebot bereits, neu gegründet wurde die Herzsportgruppe Seefeld, zu deren Treffen auch die Bevölkerung von Telfs und Umgebung eingeladen ist. In regelmäßigen Treffen werden Personen auch nach einer Diagnose Herz-Kreislauferkrankung, aber auch präventiv betreut. Der gemeinsame Sport in der Gruppe wird unter Anleitung und Beobachtung durch geschulte Übungsleiter durchgeführt. So lernen Betroffene, in einem sicheren Umfeld, ihre Leistungsgrenzen einzuschätzen.

Die Herzsportgruppe Seefeld trifft sich jeden Freitag um 17 Uhr im Turnsall des Kindergarten Seefeld. DasTraining leitet Florian Baumgartner.

EHRENAMTLICHE GESUCHT

Sie suchen eine sinnvolle Tätigkeit? Bei uns sind Sie richtig!

Sie möchten Ihre freien Ressourcen gerne sinnvoll nützen und Ihr Wissen und Ihre Lebenserfahrung gerne einbringen? Sie suchen eine Tätigkeit, die Ihnen Freude bereitet und sinnvoll ist? Sie möchten gerne neue Kontakte knüpfen und verschiedene Menschen kennenlernen? Bei einem unverbindlichen Gespräch informieren wir Sie gerne über die Möglichkeiten des Ehrenamtes im Sozial- und Gesundheitsheitssprengel Seefeld. Rufen Sie uns an 05212/20161!

Ihre Talente, Fähigkeiten und ihre Zeit sind bei uns willkommen!


WEIHNACHTSMARKT SEEFELD

Sozial- und Gesundheitssprengel Seefelder Plateau mit eigenem Stand

Ihr findet uns nun bis 6. Jänner am WEihnachtsmarkt Seefeld. Wir bedanken uns recht herzlich beim Lionsclub Seefeld, der uns den Stand überlassen hat. Die Einnahmen gehen zugunsten des Sozialsprengel Seefeld. Unsere MitarbeiterInnen betreuen ehrenamtlich den Stand und bedienen Sie mitten im Dorfzentrum persönlich mit Glühwein oder Punsch. Wir freuen uns sehr, wenn möglichst viele bei uns vorbeischauen!

WUNDMANGER AM PLATEAU

DKGP Stefan Aichner absolvierte erfolgreich die Ausbildung zum Wundmanager

Das Wundmanagement ist ein bedeutender Kompetenzbereich des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege. Immer früher werden die meisten Patienten aus der Klinik entlassen, die vollständige GEnesung und die Wundheilung zum Beispiel nach chirurgischen Eingriffen erfolgt in der Regel in der häuslichen Umgebung. Diese Situation erfordert eine besondere Sorgfalt bei der Wundversorgung. Hierbei ist die enge Zusammenarbeit mit den Hausärzten vom Plateau wichtig. Nach der Kontrolle in der Arztpraxis kann der Hausarzt den Verbandwechsel zuhause verordnen, sodass wir die Wundversorgung zu Hause übernehmen können. Die Kosten hierfür werden von der Krankenkassa übernommen.


  SCHNUPPERTAGE

ab 19. November wöchentlich in unserer Tagesbetreuung

Jeden Montag von 9 bis 12 Uhr bieten wir den SeniorInnen des Plateaus die Gelegenheit unsere Tagesbetreuung kennenzulernen. Gemeinsame Unterhaltungen, Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining, Badeservice, Frisör u.ä. wartet auf Euch. Ein gemeinsames Mittagessen rundet den Vormittag ab. Der Fahrdienst des Roten Kreuzes bringt euch von zuhause in die Tagesbetreuung und auch wieder retour. Bei Interesse bitten wir Euch um Voranmeldung unter der Telefonnummer: 05212/20161

Herzsportgruppe am Seefelder Plateau gegründet

Ab 7. September findet jeden Freitag um 17:00 Uhr ein Training im Kindergartenturnsaal in Seefeld statt.

Florian Baumgartner

Nicht nur im Leistungssport, sondern auch im Gesundheits-, Rehabilitations- und vorallem im Herzsport werden die motorischen Grundeigenschaften trainiert und beübt. Diese beinhalten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und die koordinativen Fähigkeiten. Im Gesundheitssport, insbesondere im Herzsport wird das Hauptaugenmerk auf das Training der allgemeinen Ausdauerleistungsfähigkeit gelegt. Durch regelmäßiges Training wird eine Ökonomisierung der Herzarbeit erreicht, was bedeutet, dass der Sauerstoffverbrauch bei gleicher körperlicher Belastung abnimmt. Zudem erfolgt eine Abnahme der Ruheherzfrequenz, eine Blutdrucksenkung, eine Blutfettwertsenkung, die Verbrennung von Depotfett und eine Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit im Alltag. Des Weiteren wird beim Herzsport die Kraft der wichtigsten Muskelgruppen trainiert. Dies ist für eine gute Mobilität und Eigenständigkeit im Alltag sehr bedeutend. Krafttraining kann zudem die Knochendichte positiv beeinflussen, sowie das Arhtroserisiko veringern. Mangende Beweglichkeit in den großen Gelenken des Körpers schränkt viel ältere Menschen in ihrer Bewegungsfreude im Alltag, sowie in ihrer Eigenständigkeit ein. Demzufolge ist auch das Mobilisieren der Gelenke und Dehnen der Muskeln ein wichtiger Teil der Übungsstunden. Einen hohen Stellenwert in der Rehabilitation und physiotherapeutischen Behandlung von älteren Personen hat in den letzten Jahren die Sturzprävention eingenommen. Hierfür ist das Training der koordinativen Fähigkeiten (Gleichgewicht, usw.) von Nöten. Eine Übungsstunde im Herzsport sollte generell eine ausgleichende Wirkung auf den Körper haben. So sollten die Teilnehmer zufrieden und entspannt nach Hause gehen. Mit Entspannungs- oder Atemübungen wird ein harmonischer Abschluss der Trainingseinheit gebildet.

Besonders freut die Geschäftsführerin des Sozial- und Gesundheitssprengels, dass wir mit Florian Baumgartner, MSc. – Physiotherapeut einen fachlich kompetenten Trainer gewinnen konnten, der auf eine mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich zurückgreifen kann.

FIT im Kopf – humorvolles Gedächtnistraining

Ab 18. September jeden Dienstag von 9.45 bis 11 Uhr im Cafe der Seniorenresidenz

Unser Gehirn ist wie ein Muskel und benötigt genauso regelmäßiges Training um fit zu bleiben. Ohne Zeit- und ohne Leistungsdruck können Sie ihre geistige Fitness, ihr Denkvermögen, ihre Merkfähigkeit, Konzentration, Wortfindung aktivieren bzw. steigern. Unser Gehirn hat die Fähigkeit bis ins hohe Alter neue Gehirnzellen aufzubauen, dazu benötigt es Anreize. Neugierig bleiben und Neues lernen sind dafür gute Voraussetzungen.